22 Dez 2014

Die sieben Lustbringer – eine meditative Übung

0 Kommentare

Bevor Sie mit der Übung beginnen, können Sie sich den Text erst mal durchlesen, damit es Ihnen dann leichter fällt sie zu machen.

Nehmen Sie sich etwa 25 Minuten Zeit, um sich auf diese Imaginations- und Hypnosereise zu begeben.
Sorgen Sie für eine gute, angenehme Temperatur und für Ruhe. Schalten Sie die Telefone aus, den PC, den Fernseher.
Setzen oder legen Sie sich bequem hin.

Sie können die Augen zu machen… oder sie auch offen lassen – ganz wie Sie möchten. Spüren Sie, wie die Unterlage Sie sicher trägt… Sie brauchen nichts zu tun… Es geschieht alles von alleine… ganz leicht und selbstverständlich…

Ihre Atmung kommt und geht… Mit jedem Ausatmen entspannen Sie immer mehr und mehr… Entspannung tritt ein… der Atem kommt und geht… Sie werden geatmet… von alleine… nichts tun… sich hingeben… die Zeit genießen… sich die Ruhe gönnen…

Und während Ihr Denken vielleicht jetzt anfängt zu analysieren, kann Ihr Unbewusstes beginnen zu suchen… Gedanken kommen und gehen… und gleichzeitig erfasst das Unbewusste neue Zusammenhänge… sich fragen… Antworten erhalten…

Stellen Sie sich vor, Sie begegnen einer Fee, einem Flaschengeist oder… Sie bekommen ein unglaublich neues Werkzeug, das Ihre eigenen sieben Lustbringer (wieder) entdecken lässt… (wieder) wach werden lässt…

Was wäre dann der erste Lustbringer? Ist er ein Gedanke, ein Gegenstand? Eine Tätigkeit? Was sonst? Was genau?

Ist er groß oder klein, schwer oder leicht?
Hart oder weich?
Wie riecht er? Wie schmeckt er?
Macht er Geräusche?

Was machen Sie damit?
Wo steht er in Bezug auf Sie?

Untersuchen Sie ihn ganz genau. Berühren Sie ihn. Genießen Sie ihn.

Wenn Sie etwas ändern möchten, damit Ihnen der Lustbringer noch mehr Lust bereitet, dann tun Sie es! Sie dürfen alles machen, Sie können jetzt alles machen! Und wenn Sie das Gefühl haben, sich genug mit diesem ersten Lustbringer beschäftigt zu haben, dann stellen Sie sich den zweiten vor…
Beschäftigen Sie sich auch ein paar Augenblicke mit ihm… Welche Farben, Formen, Größe hat er? Bewegt er sich? Wie? Wie riecht er? Wie schmeckt er? Macht er Geräusche?… Was machen Sie damit? Wie bereitet er Ihnen Lust? Im Geist, am Körper…?

Was ist der dritte Lustbringer?
Der Vierte?
Der Fünfte?
Der Sechste?
Der Siebte?

Gibt es noch mehr Lustbringer?

Sie können die Übung immer wieder machen, in Form von Meditation, Tagträumen oder einfach nachdenkend… Sie können aufschreiben, malen oder zeichnen… zum Festhalten von Ideen und auch gleichzeitig zum Anstoßen neuer Impulse und Richtungen…

Sie dürfen noch viel mehr Lustbringer entdecken und sich wünschen… Das Wichtigste ist, dass Sie sich dem Genuss, der Lust hingeben… denn Lust kann man nur dann fühlen, wenn man sich dafür öffnet, sich für sie bereit macht… sie einlädt… und sich genussvoll mit ihr beschäftigt…

Die Lust möchte liebkost und ausgekostet werden!

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now Button

GRATIS

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und sicher Dir mein Arbeitsbuch "Sexuell zufrieden. Dein Start in fünf Schritten."

Du hast Dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe Dein Email-Postfach. Du musst den Empfang des Newsletters noch mit einem Klick aktivieren.