08 Apr 2012

Paartherapie München

0 Kommentare

Systemiche Paartherapie: „Glückliche Paare leben länger

Frauen und Männer in glücklichen Lebensgemeinschaften sind gesünder und werden älter als Singles oder Menschen in konfliktreichen Beziehungen. Gute Partnerschaften haben einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden und das Lebensglück. Schlechte Partnerschaften hingegen können sogar krank machen. In einer Paartherapie (Link zu „Paartherapie“ auf Wikipedia) werden bestehende Probleme gemeinsam bewältigt.

Das fragen sich viele Menschen, die zur Paartherapie München oder Paarberatung kommen:

  • Wer bin ich noch, außer meiner Beziehung? Wo bin ich geblieben? Was ist aus mir geworden?
  • Was ist mit unserer Liebe und mit der Leidenschaft passiert?
  • Was wird aus mir, wenn Du mich verlässt?
  • Wie konntest Du mir das bloß antun? Ich kann nicht vergessen. Wie soll es weiter gehen?
  • Ich liebe Dich. Ich liebe aber noch eine(n) Andere(n). Ich kann mich nicht entscheiden.
  • Liebst Du mich noch?
  • Ich wollte Dich nicht verletzen, aber ich habe es getan. Wie kann ich Dein Vertrauen wieder gewinnen?
  • Wann wirst Du mich endlich verstehen?
  • Es kann nicht mehr so weiter gehen. Aber wie soll es werden?
  • Macht es noch Sinn zusammen zu bleiben?
  • und vieles mehr

Starke Gefühle, (zu viel?) Harmonie, wiederkehrende Muster – Menschen in der Paartherapie

Können Sie sich noch daran erinnern: der Anfang und die große Anziehung, die Schmetterlinge im Bauch, das Gefühl Bäume ausreißen zu können, und endlich komplett zu sein, seine fehlende Hälfte gefunden zu haben? Oder gehören Sie eher zu den Menschen, die noch nicht soweit waren, sich schon fest zu binden? Anziehung ja, aber doch nicht ein Bündnis fürs Leben. Das Wollen sich zu binden und das Wollen frei zu sein.

Die rosarote Brille der Anfangszeit macht einiges möglich: großes Vertrauen, Hoffnung und den Mut, alles zu schaffen.

Unausweichlich schleicht sich aber in jeder noch so schönen Beziehung der Alltag mit seinen spezifischen Anforderungen ein: Arbeit, Studium, Haushalt, Familie, Umzug, Beförderung, Arbeitslosigkeit, Geburt, Krankheiten, Tod. Starke Gefühle begleiten die Paare: Freude und Trauer, Liebe und Wut, Konflikte und Verletzungen, erfüllte Sehnsüchte und Enttäuschungen, Leidenschaft und Langeweile.

Viele Menschen, die in meine Praxis zur Paartherapie kommen, haben irgendwann festgestellt, dass sie sich immer wieder auf die gleiche Art und Weise streiten. Und obwohl sie das wissen, schaffen sie es nicht, es zu vermeiden. Man redet und streitet; fühlt sich ungerecht kritisiert, verteidigt sich, und versucht zu erklären; kritisiert aber auch selber, greift an und versteht den Partner nicht; zieht sich zurück und schweigt. Was folgt ist das Gefühl in einer trostlosen Sackgasse, in einem tiefen Loch zu stecken.

Andere Paare, die eine Paarberatung aufsuchen, leben in einer schönen Beziehung, mit sehr viel Harmonie. Irgendwann stellen sie fest, dass ihnen trotzdem etwas fehlt, dass sie nicht glücklich sind. Die Leidenschaft ist erglüht – nicht im Feuer des Gefechts, aber wo sonst? „Obwohl wir uns so gut verstehen, sind wir nicht mehr glücklich miteinander! Wir langweilen uns, obwohl wir alles haben.“

Wir werden nirgends so intensiv mit uns selbst konfrontiert wie in einer Beziehung.

Als Paar zu leben ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die meisten von uns wollen eine Balance zwischen Autonomie und Bindung finden: Wie kann ich mir treu bleiben, und gleichzeitig in einer Beziehung leben?

In der Beziehung und durch unser Gegenüber, werden wir – manchmal schmerzlich – mit unseren Einstellungen, Gewohnheiten, Werten, Vorurteilen, Glaubenssätzen, (kulturellen) Unterschieden, Vorannahmen, Vorurteilen, Illusionen, Stärken und Schwächen, mit unseren Bedürfnissen, Sehnsüchten und Lebenskonzepten konfrontiert. Und zwar dann am meisten, wenn sie unser Partner oder unsere Partnerin nicht teilt. Das kann uns verunsichern, verletzen, verärgern, aus der Bahn werfen, ja, uns am Sinn der Beziehung zweifeln lassen.

Da wir die Freiheit haben, unser Leben so zu gestalten, wie wir es haben wollen, taucht schnell die Frage auf: Soll ich gehen oder in der Beziehung bleiben? Beides kann das einfachere sein, beides kann Mut und einen großen Einsatz erfordern. In jedem Fall bedeutet es Verantwortung für die eigenen Entscheidungen zu übernehmen.

„Was genau passiert in der Paartherapie bzw. Paarberatung?“

Viele Paare suchen in schwierigen Situationen Ratschläge bei Freunden. Doch die Erfahrung zeigt, dass diese nur begrenzt hilfreich sein können. Es gibt keine umfassend sinnvollen Lebensratschläge oder Pauschalrezepte. Das einzige, was wirklich hilft ist die eigene, individuelle Lösung zu finden. Leichter gesagt als getan, gerade wenn man gerade in der Krise steckt.

Ich unterstütze Sie gerne durch eine Paartherapie, eine Paarberatung oder ein Paarcoaching, stabile und authentische Lösungen für eine glückliche Beziehung (zum Partner und zu sich selbst) zu finden.

Ausgehend von Ihrem konkreten Anliegen, werden wir Ihre Ziele, Wünsche und Erwartung ausarbeiten.
Ich arbeite nach vorne orientiert, das heisst ich unterstütze Sie dabei, Lösungen für sich zu finden. So weit notwendig, werden wir uns auch mit dem Problem beschäftigen und nach „hinten“ in die Vergangenheit schauen. Aber wirklich nur, soweit es notwendig und hilfreich ist.

 

[zum Anfang]
 

GRATIS

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und sicher Dir mein Arbeitsbuch "Sexuell zufrieden. Dein Start in fünf Schritten."

Du hast Dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe Dein Email-Postfach. Du musst den Empfang des Newsletters noch mit einem Klick aktivieren.