15 Mai 2014

Sexuelle Lustlosigkeit

0 Kommentare

Synonyme: Libidostörungen, Libidoverlust, Sexuelle Unlust, Libidomangel, Verlust der Libido, Mangel der sexuellen Lust

Die sexuelle Lust ist etwas individuelles. Sie unterliegt vielen Schwankungen, und kann sich im Laufe des Lebens stark verändern.

Häufig entsteht das Gefühl von einem Mangel („Ich habe zu wenig Lust.“ oder „Meine Partnerin/mein Partner hat zu wenig Lust auf Sex“) durch den Vergleich. Es gibt aber keine objektive Zahl oder Messskala für die Menge sexueller Lust oder Unlust, die wir empfinden sollen. Häufig ist es für die s.g. Betroffenen selbst überhaupt kein Problem, und sie können gut damit leben. Zum Problem wird es, wenn der Partner oder die Partnerin sehr unzufrieden werden und die Partnerschaft dadurch belastet wird.

Also, sexuelle Unlust an sich ist kein Problem. Sie wird zum Problem, wenn sie Druck oder Leid verursacht.

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

[zum Anfang]
 

GRATIS

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und sicher Dir mein Arbeitsbuch "Sexuell zufrieden. Dein Start in fünf Schritten."

Du hast Dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe Dein Email-Postfach. Du musst den Empfang des Newsletters noch mit einem Klick aktivieren.