15 Mai 2014

Jürg willi hat den Begriff der Kollusion in der Zweierbeziehung geprägt. Gemeint ist eine Art „Spezialisierung“ beider Partner, die sich gegenseitig ergänzen wie Stecker und Steckdose. Z.B. der eine Partner ist sehr dominant, der andere Partner braucht einen Partner, der bestimmt und führt. Im Grunde haben beide Anteile von beiden Aspekten (zu dominieren und sich anzupassen), jedoch in der Partnerschaft übernimmt einer ausschließlich den dominanten Part, und der andere den devoten Part. Oder bzgl. Nähe und Distanz. Alle menschen haben beide Bedürfnisse. In der Partnerschaft kann es passieren, dass sich der eine Partner auf Nähe „spezialisiert“, d.h. immer wieder versucht Nähe zu schaffen, häufig auch das GEfühl hat, dass es nie genug ist. Und der Andere sorgt für die Distanz, in dem er/sie sich zu eingeengt fühlt und alles versucht mehr Distanz zu schaffen

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

[zum Anfang]
 

GRATIS

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und sicher Dir mein Arbeitsbuch "Sexuell zufrieden. Dein Start in fünf Schritten."

Du hast Dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe Dein Email-Postfach. Du musst den Empfang des Newsletters noch mit einem Klick aktivieren.