15 Mai 2014

Sexueller Reaktionszyklus

0 Kommentare

Die 4 Phasen der sexuellen Reaktion: 

Masters und Johnson haben in den 60er Jahren die sexuelle Reaktion in 4 Phasen unterteilt.

Später wurde dieses Modell kritisiert, weil es keine Unterscheidung zwischen Männern und Frauen macht. Außerdem wurde hier eine sexuelle Norm gesetzt (vier genau beschrieben Phasen). Wir wissen mittlerweile, dass sexuelle „Normierung“ nicht dem menschlichen Wesen und dessen Sexualität entspricht. Noch viel schlimmer, es führt zur Entstehung von Druck (durch Vergleichen mit der Norm und der Wunsch ihr zu entsprechen).

Erregungsphase

Dauer: Minuten bis Stunden und auch länger

Merkmale:

  • Feuchtwerden der Vagina, Vergrößerung der inneren zwei Drittel der Vagina in Breite und Länge, Verfärbung der Scheide, Anschwellen der Genitallippen und der Brustwarzen, Vergrößerung der Klitoris, Erektion (steif werden) des Penis,
  • Puls und Blutdruck Steigerung, Gesichtsrötung

Ursache:

  • körperlich: Bluteinströmen im Genitalbereich
  • Sinnesreize: (optische Reize, Düfte, Töne/Musik/Stimme, Geschmack, Berührungen), Gedanken, Fantasien

Plateauphase

Anzeichen:

  • Blutdruck, Atem- und Pulsfrequenz steigen weiter an, hohe Muskelspannung
  • das äußere Drittel der Scheidenmanschette füllt sich vermehrt mit Blut und wird dadurch enger
  • Rotfärbung der kleinen Schamlippen nimmt zud
  • Bartholini-Drüsen sondern in der späten Erregungsphase etwas Flüssigkeit ab.
  • Gebärmutter wird in den Unterleib hineingezogen
  • Brüste schwellen weiter an

Orgasmusphase

Dauer: sehr kurz

Merkmale:

  • eine Reihe von unwillkürlichen und unkontrollierbaren Zuckungen, zw. 3 und 15
  • es folgt eine totale Entspannung und Nachlassen der Muskelspannung
  • Frauen können mehrere Orgasmen hintereinander haben (multiple Orgasmen)
  • Männer, die ejakuliert haben, benötigen eine Ruhepause (Refraktärphase) bevor sie einen erneuten Orgasmus erreichen können. Durch Training können Männer lernen s.g. Trockene Orgasmen zu haben (d.h. Ohne einer Ejakulation). Dann sind mehrere Orgasmen hinter einander möglich

Rückbildungsphase (Refraktärzeit)

Dauer: unterschiedlich lang

Merkmale:

  • der Blutstau nimmt ab, Blutdruck-, Atem- und Pulsfrequenz nehmen ab, es kommt insgesamt zu einer Beruhigung, Nachlassen der Muskelspannung, Brustwarzen schwellen wieder ab, der Penis wird wieder schlaff und kleiner, es wird wieder der „Normalzustand“ erreicht

(Auszüge aus http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Reaktionszyklus und http://www.sexualmedizin.com/)

 

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

[zum Anfang]
 

GRATIS

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und sicher Dir mein Arbeitsbuch "Sexuell zufrieden. Dein Start in fünf Schritten."

Du hast Dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe Dein Email-Postfach. Du musst den Empfang des Newsletters noch mit einem Klick aktivieren.