10 Jan 2015

Begegnung mit der eigenen sexuellen Lust – eine Imaginations- und Hypnoseübung

Allgemein
1 Kommentar

Bevor Sie mit der Übung beginnen, können Sie sich den Text erst mal durchlesen, damit es Ihnen dann leichter fällt.

Nehmen Sie sich etwa 25 Minuten Zeit, um sich auf diese Imaginations- und Hypnosereise, zu begeben.
Sorgen Sie für eine gute, angenehme Temperatur und für Ruhe. Schalten Sie die Telefone aus, den PC, den Fernseher.
Setzen oder legen Sie sich bequem hin.

Sie können die Augen zu machen… oder sie auch offen lassen – ganz wie Sie möchten. Spüren Sie, wie die Unterlage Sie sicher trägt… Sie brauchen nichts zu tun… Es geschieht alles von alleine… ganz leicht und selbstverständlich…

Ihre Atmung kommt und geht… Mit jedem Ausatmen entspannen Sie immer mehr und mehr… Entspannung tritt ein… der Atem kommt und geht… Sie werden geatmet… von alleine… nichts tun… sich hingeben… die Zeit genießen… sich die Ruhe gönnen…

Und während Ihr Denken vielleicht jetzt beginnt zu analysieren, kann Ihr Unbewusstes anfangen zu suchen… Gedanken kommen und gehen… und gleichzeitig erfasst das Unbewusste neue Zusammenhänge… sich fragen… Antworten erhalten…

Eine innere Reise… zur eigenen Lust…
Wie reisen Sie? … Schnell oder langsam…
zu Fuß… mit einem Fahrzeug… mit einer Zeitmaschine?… sich Zeit nehmen…
Eine Reise in die Vergangenheit? Oder in die Zukunft?

Haben Sie Ihre Lust getroffen?
Welche Gestalt hat sie? Wie sieht sie aus?
Welche Form hätte sie, welche Größe, welche Farbe?

Was sagt sie zu Ihnen?
Was will sie? Was will sie nicht?
Wo war sie? Wo will sie hin? Mit wem? Was noch?

Gibt sie Geräusche von sich, singt sie ein Lied? Welchen Duft hat Ihre Lust?
Ist sie immer gleich oder verändert sie sich?
Bewegt sie sich?
Können Sie hinein gehen? Wieder raus gehen?
Sie berühren, betasten?
Ist sie hart oder weich?
Schwer oder leicht?

Wo steht Sie in Bezug auf Sie? Wo genau steht sie?
Vorne, hinten, neben Ihnen? Auf Ihrem Schoß?
Weit oder nahe? Links oder rechts? Oben oder unten?

Schaut sie Sie an? Wo schaut sie hin?

Wie sind die Umstände ansonsten noch?

Wo war die Lust bis jetzt? Vergraben, versteckt? Hatte sie geschlafen?

Was kann die Lust wachsen lassen? Was braucht sie? Kann sie sich noch ein bisschen nach vorne wagen?
Hat sie Vertrauen? Ist sie willkommen?

Was wünscht sie sich? Will sie gehört, gesehen werden? Braucht sie vielleicht noch etwas mehr Aufmerksamkeit? Etwas mehr Zeit?

Will sie wirklich wahrgenommen werden?
Einfach wahrgenommen werden? Ohne Absichten, ohne Erwartungen, dass etwas Konkretes passieren muss…

Vielleicht wurde sie zu oft ignoriert, übersehen, übergangen oder zu etwas gezwungen. Vertrauen geht leicht verloren.

Fragen Sie sie einfach, was sie braucht, um sich wieder zu zeigen. Was benötigt sie, um zu verweilen? Um sichtbar und spürbar zu bleiben?
Wie können Sie wieder ihr Vertrauen gewinnen? Wie können Sie sie umsorgen, pflegen?

Welchen Namen hat sie?

Ist sie gut so? Passt es? Oder möchten Sie noch etwas verändern? Gestalten Sie so lange, bis die Lust so ist, wie es für Sie am besten passt…

Verbleiben Sie dabei so lange Sie möchten… auskosten … genießen… sich Zeit nehmen…. Und wenn es gut ist, dann ist es gut… bis sich das Bedürfnis einstellt zurückzukommen… langsam oder schnell… im eigenen Tempo… Wie Sie möchten… ins Hier und Jetzt… erfrischt und bereichert mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen…

Tief durchatmen… sich recken und strecken… die Augen aufmachen… ganz wach… ganz munter… wieder im Hier und Jetzt sein!

[zum Anfang]
One Response to Begegnung mit der eigenen sexuellen Lust – eine Imaginations- und Hypnoseübung
  1. Ich würde gerne diese Reise machen. Am besten das aufnehmen und ihm das hören lassen. Das mache ich demnächst. Finde eine gute Anregung.

    Leistung nimmt uns Lust,

    Lust bleibt auf der Strecke

    Stolpern Steine Strecke Schrumpf


[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

GRATIS

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und sicher Dir mein Arbeitsbuch "Sexuell zufrieden. Dein Start in fünf Schritten."

Du hast Dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe Dein Email-Postfach. Du musst den Empfang des Newsletters noch mit einem Klick aktivieren.